Schweizer KMU Kreditfonds I

Nachrangige Kredite für Schweizer KMU

Um weiterhin wettbewerbsfähig zu sein, müssen die Schweizer Unternehmer in Wachstum und Innovation investieren, ohne dass das Unternehmen in fremde Hände gelangt. Daneben müssen Lösungen für die Nachfolge gefunden werden, ohne die Firma und deren Fortbestand zu gefährden.

 

Ist eine Finanzierung mittels Bankkredit nicht möglich, bleibt oft nur noch die Aufnahme von Eigenkapital als Ausweg.

 

Der "Schweizer KMU Kreditfonds I" schliesst diese Finanzierungslücke und stellt den KMU nachrangiges Fremdkapital zur Finanzierung von Wachstum, Innovation und der Nachfolge zur Verfügung.


Positionierung

Finanzierungszweck

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), welche eine zusätzliche Finanzierung benötigen, stellt der Schweizer KMU Kreditfonds I nachrangige Kredite zur Verfügung. Der Fonds steht für folgende Finanzierungszwecke offen:

  • Wachstumsprojekte: Finanzierung von neuen Anlagen, Standorten sowie Erschliessung von neuen Märkten
  • Innovation/Projekte: Finanzierung der (Weiter-)Entwicklung neuer Produkte (Markteinführung)
  • Nachfolgeregelungen und Übernahmen: Finanzierung von Nachfolgeregelungen und Firmenübernahmen

 

Voraussetzungen

Der Fonds vergibt nachrangige Kredite an privat gehaltene KMU mit Hauptsitz in der Schweiz, welche typischerweise einen Umsatz von CHF 5 –200 Mio. erwirtschaften und üblicherweise einen positiven EBITDA aufweisen. Dabei werden alle Branchen bedient. Bedingung für einen gewährten Kredit ist eine positive Due Diligence während dem Prüfprozess.

Kreditrahmen

Der "Schweizer KMU Kreditfonds I" vergibt Kredite in der Höhe von typischerweise CHF 1 – 15 Mio. Die Kredite weisen in der Regel eine Laufzeit von 3 bis 8 Jahren auf. Eine verfrühte Rückzahlung des Kredites ist unter gewissen Auflagen bereits nach dem ersten Jahr möglich.

 

Durch die flexible Ausgestaltung des Kreditvertrages richten sich die zu leistenden Zinszahlungen nach dem jeweiligen Risikoprofil, wobei besonderes Augenmerk auf die Liquidität des Unternehmens gelegt wird.

Kreditprozess

Kreditanträge durchlaufen einen mehrstufigen Prüfprozess bis zum endgültigen Gewährungsentscheid. Die hierfür benötigte Dauer beträgt in der Regel einige Wochen.

 

Die Vorselektion dient dazu, bereits in einem frühen Stadium zu entscheiden, ob ein Kreditantrag eingehender geprüft wird. Während der Due Diligence werden mit dem Unternehmer die Kreditbedingungen besprochen und das Geschäftsmodell wird einer detaillierter Prüfung unterzogen. Nachdem das Investitionskomitee über die endgültige Kreditvergabe entschieden hat, kann der Vertrag unterschrieben werden.

Vorteile für den Unternehmer

Durch die Nachrangigkeit des Kredites kann dieser zum Eigenkapital gezählt werden und stärkt somit die Bilanz. Die Zinszahlungen können flexibel den Bedürfnissen des jeweiligen KMU angepasst werden. Dies erlaubt es den Unternehmern die für sie optimale Finanzierungsstruktur zu bestimmen. Die Eigenständigkeit des Unternehmens bleibt gewahrt, da keinerlei Aktien verkauft oder neu ausgestellt werden müssen. Der Fonds stellt somit eine attraktive Alternative zu einer teuren und komplexen Eigenkapitalfinanzierung dar. Die gewichteten Kapitalkosten bleiben attraktiv.

Ihr Kontakt

Marcel Haab

Portfolio Management

 

Tel. +41 44 575 63 67

Sie kennen jemanden der auch daran interessiert ist?

Per Mausklick können Sie diese Seite sofort teilen.